+100%- Schriftgröße
Start 4/2021 DAS E-REZEPT KOMMT

DAS E-REZEPT KOMMT

von Nicole Bichler
Für den vollständigen Ausdruck der Seite bitte Option "Hintergrundgrafiken" anklicken
Seite ausdrucken

DAS ELEKTRONISCHE REZEPT LÖST SEIT JANUAR 2022 DAS BISHERIGE DOKUMENT IN PAPIERFORM  – DEN “ROSA ZETTEL” – AB. FÜR GESETZLICH VERSICHERTE WIRD ES DAMIT EINFACHER, EIN REZEPT ZU ERHALTEN UND EINZULÖSEN. WIE ES FUNKTIONIERT, HABEN WIR FÜR SIE ZUSAMMENGEFASST.

Die Einführung des E-Rezeptes ist ein weiterer Schritt hin zu weniger Zettelwirtschaft im Gesundheitswesen. Außerdem verspricht sich der ­Gesetzgeber davon vereinfachte Abläufe in Arztpraxen und Apotheken sowie mehr Medikamentensicherheit, weil Wechselwirkungen besser erkannt werden.

So soll das E-Rezept funktionieren:

  • Ihr Arzt stellt Ihnen in der Praxis bzw. Videosprechstunde ein E-Rezept für verordnete Medikamente aus. Es enthält einen Rezeptcode, den Sie für die Einlösung in der Apotheke benötigen.
  • Mit der E-Rezept-App, die Sie kostenlos bei Google Play bzw. im Apple App Store und in der Huawei ­AppGallery herunterladen können, lässt sich der Code direkt öffnen. Wenn gewünscht, erhalten Sie den Code aber auch als Papierausdruck in der Arztpraxis.
  • Brustkrebs
  • Bei Vorlage des Codes in der Apotheke – digital oder auf Papier – bekommen Sie Ihre Medikamente.
  • Sie können das E-Rezept auch bei einer Online-Apotheke einlösen: Apotheke auswählen und zwischen Reservierung, Botendienst oder Versanddienstleister entscheiden.
  • Das E-Rezept können Sie außerdem ganz einfach an Ihre teilnehmende Apotheke weiterleiten und Ihre Arzneimittel somit komplett kontaktlos besorgen.
  • Bitte beachten Sie: Für den Fall, dass Rezeptdaten an ­eine Apotheke online übermittelt werden, benötigen Sie ein NFC*-fähiges Smartphone mit mindestens iOS 14 oder Android 7. Zur Anmeldung in der App ist dann ­außerdem eine NFC-fähige elektronische Gesundheitskarte (eGK) mit PIN nötig. Beides, eGK und PIN, erhalten Sie von uns.

Am 1. Juli 2021 startete die Testphase zum E-Rezept. Ab 1.1.2022 sollen alle Ärzte mit Kassenzulassung nur noch E-Rezepte für apothekenpflichtige Arztneimittel verschreiben.

GEPLANTE ERWEITERUNGEN

  • E-Rezepte für Kinder, Eltern oder Partner empfangen und verwalten
  • Verfügbarkeitsanfrage für Medikamente
  • E-Rezepte an Freunde oder Familie weiterleiten
  • Mehrsprachigkeit: Englisch, Türkisch, ­Arabisch, Polnisch, Russisch
  • verbesserte ­Apothekensuche

Mehr Informationen zum E-Rezept: www.das-e-rezept-fuer-deutschland.de

 

* Near Field Communi­cation: kontaktloser ­Austausch von Daten über kurze Distanzen.

Bildnachweis:
iStockphoto/bymuratdeniz